Familiennetz

Familiennetz

Der Beginn

Am  10.  Mai  2010  wurde  die  Tutzinger  Sozialinitiave„Familiennetz“  von  Pfarrer  Peter Brummer  und  vier  Müttern  gegründet.  Die  Frauen  entwickelten  das  Konzept  und  den Sozialwegweiser für Familien, bildeten Babysitter aus und nahmen die Vermittlungsarbeit auf.  Am  3.  April  2011  haben  wir  mit  einem  festlichen  Gottesdienst  und  Aktionen  im Brunnenhof des Roncallihauses die Eröffnung des Netzwerks gefeiert.

Unser Anliegen

Familie sein in Tutzing ist an sich schon ein Glück –trotzdem gibt es vielfältige Belastun-gen und Schwierigkeiten, wo Familien und Teilfamilien auf sich gestellt sind. Es ist unser Anliegen,  aus  christlichem  Geist  soziale  Hilfeleistungen  anzubieten  oder  zu  vermitteln –für alle Familien in Tutzing, ganz unabhängig von deren Weltanschauung. Wirfreuen uns über  jede  Familie  und  alle Kinder, denen wir in irgendeiner Form beistehen können oder die sich finden, um sich gegenseitig etwas Gutes zu tun. 

Unsere Angebote

Aktuell können wir Leistungen in vier Bereichen anbieten. Hier erfahren Sie mehr darüber:

Die Menschen des „Familiennetzes“ 

Zur  Initiative  „Familiennetz“  gehört  ein  wachsender  Kreis  von  Mitarbeitern,  Mithelfern, Förderern und  Freunden,  die  am  Netz  mitknüpfen,  es  ausbreiten  und  fest-halten.  Dazu zählen unsere 30 BabysitterInnen, 14 Kinderfrauen und Leihomas, die „Notfall-Mütter“ für spontane Betreuungen und viele mehr. Unsere Referenten und Referentinnen rechnen wir als  Freunde  dazu  und  die  vielen  Förderer,  die  unsere  Veranstaltungen  bekannt  machen helfen.  Wir  freuen  uns  über  alle,  die  sich  dem  Netzwerk  verbunden  wissen  oder  es  in irgendeiner Form unterstützen. Wenn Sie selbst etwas beitragen wollen, kommen Sie bitte auf uns zu!

Ihr Team Familiennetz