Sternsingeraktion 2019

Sternsingeraktion 2019

Trotz des widrigen Wetters konnten die Sternsinger aus Tutzing dieses Jahr 16.621,58 € sammeln. Da nicht alle Straßen und Häuser besucht werden konnten, machten sich einige Kinder sogar noch in der ersten Schulwoche auf den Weg, um den Segen Gottes zu den Türen und Herzen der Menschen zu bringen. Die beiden schulfreien Tage, die uns das Schneechaos bescherte, waren dabei sehr hilfreich. Dank der vielen neuen und schönen Gewänder, die Sr. Michaelis von den Missionsbenediktinerinnen im vergangenen Jahr genäht hatte, waren die 66 Kinder und Jugendliche königlich gekleidet. Unter dem Motto: „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ macht die Sternsingeraktion 2019 vor allem auf die Situation von behinderten Kindern in Peru aufmerksam. Ein Teil des Geldes, so der für die Aktion hauptverantwortliche Pastoralreferent Stefan Petry, fließt dieses Jahr nach Bolivien. Der seit 25 Jahren dort lebende deutsche Priester Josef M. Neuenhofer arbeitet für die „Regenbogen-Stiftung“, die sich um etwa 6200 verwahrloste Kinder und Jugendliche in „La Paz“, dem Regierungssitz Boliviens, kümmert und dort acht Heime, ein Krankenhaus und eine Schule unterhält, um den Kindern und Jugendlichen Wohnung, Essen, Kleidung, schulische Bildung und ärztliche Versorgung zu ermöglichen. Die Regenbogen-Stiftung und das „Hospital Arco Iris“ wird nicht nur vom Kindermissionswerk sondern seit 2018 auch von der Artemed-Stiftung des Benediktus-Krankenhauses aus Tutzing unterstützt.