Hoffnungsträger – Ausstellung mit Werken von Franz Hämmerle

Hoffnungsträger – Ausstellung mit Werken von Franz Hämmerle
Sie haben sie sicher schon entdeckt, die riesigen Skulpturen aus Holz rund um die Kirche St. Joseph. Beeindruckend stehen sie da, die Großskulpturen, Reliefs und Bronzeplastiken. Bei der Vernissage am Sonntag, 12.03.2017 durften wir den Schöpfer dieser Kunstwerke, den Künstler Franz Hämmerle, kennenlernen. Der Künstler lebt und arbeitet in Windach am Ammersee. Er ist  Bildhauer, Theologe und Musiker. Dieser Dreiklang verdichtet sich in seinem Werk zu einer Vielzahl von künstlerischen Äußerungen, deren Verwurzelung im christlichen Glauben spürbar ist. Er hört auf den Vater im Himmel, verfällt in Schweigen um ganz beim Vater zu sein um dann selbst zuhören zu können, zu helfen und da zu sein. So entstehen auch seine Werke, die er zügig erarbeitet und er lässt immer den Mensch im Mittelpunkt stehen. Er verbindet großzügigen Gestus mit hohem Abstraktionsgrad und bleibt lebendig im Detail. Seine Werke regen an zum tieferen Hinschauen und schärfen den Blick für das Dahinterliegende, das sowohl hoffnungsvoll als auch differenziert zu sehen ist. Bei einigen Kunstwerken sind Texte dabei, die er selbst geschrieben hat. Bei den Kreuzwegreliefs liefert er auch meditative Texte zur „Nachfolge im Kreuzweg“ mit und rät den Betrachtern, sich für den Kreuzweg die Zeit zu nehmen, mit seinen Texten zu meditieren. Ein Thema, was sich wie ein roter Faden durch seine Kunst zieht ist die Fußwaschung. Ausgestellt sind Originale in Terracotta, Stein, Holz und Bronze.
Der Künstler stellt zu seiner Ausstellung auch Bilder der Malerin Erna Amend aus, die er schon sehr lange kannte, schätzte und die im Alter von 78 Jahren bereits verstorben ist. Sie hat im Laufe ihres Lebens ein umfassendes Werk geschaffen vom späten Impressionismus bis zur reinen abstrakten Kunst. Die Strenge und Disziplin, die sie bei ihrer Arbeit an den Tag legte, spiegeln sich wider im Gespür für Komposition, Farbklänge, Ausgewogenheit und Spannung. Sie hat eine Qualität erreicht, die überzeugt. Pfarrer Brummer freut sich über diese Ausstellung, die in den nächsten Wochen der vorösterlichen Bußzeit immer wieder Gelegenheit zur Betrachtung zulässt. Zu sehen ist die Ausstellung vom 12.03. – 23.04.2017 zu den Öffnungszeiten des Roncallihauses.