Zum Thema „Alles hat seine Zeit“ …

Zum Thema „Alles hat seine Zeit“ …

… zeigt die Malerin Ulla Ott aus Seeshaupt im Roncallihaus eine Ausstellung mit Bildern in Acry, Öl und Mischtechnik zu den Themen Zeit – Schöpfung – Kommunikation. Bei leiser Musik der Schäftlarner Stubnmusi unter der Leitung von Gerhard Hofmann und draußen tanzenden Schneeflocken kamen bei der Vernissage am 26. November 2017 schon adventliche Gefühle auf.

Pfarrer Brummer begrüßte bei der Ausstellungseröffnung die zahlreichen Gäste, unter anderem Herr Bürgermeister Michael Bernwieser aus Seeshaupt. Er freute sich, über die Ausstellung, die uns jetzt durch den Advent begleiten wird. Das Thema „Zeit“ beschäftigt die Menschen gerade in der Zeit vor Weihnachten besonders, so Brummer. In einer Zeit der Brüchigkeit, der Schnelllebigkeit und Vergänglichkeit, wo eine große Ungewissheit herrscht, wo alles mit einem großen Tempo voran schreitet, bleiben Viele auf der Strecke, kommen nicht mehr mit, können dem Druck nicht mehr stand halten. Wir sehnen uns zurück zum Leben unserer Vorfahren, wo das Leben langsamer und intensiver gelebt wurde und denken an das Wort von Kohelet „Alles hat seine Zeit, alles hat seine Stunde“. In den Bildern erkennt man die Seele der Malerin und wie sie sich mit dem Thema auseinandergesetzt hat.
Kennen gelernt hat Pfarrer Brummer Frau Ott in der Klinik Höhenried, in der er seine Aufgabe als Klinikseelsorger wahrnimmt und sie dort eine Ausstellung hatte. Und so kam es, dass er sie eingeladen hat, auch im Roncallihaus auszustellen. Sie freut sich, dass sie nun schon zum dritten Mal in Tutzing ausstellen darf und dass die Ausstellung etwa 7 Wochen hängen wird. In dieser Zeit können die Betrachter die Bilder intensiv und langsam in sich aufnehmen.

Die Bilder sind im ganzen Haus zu sehen. Nehmen Sie sich Zeit zur Betrachtung zu den Öffnungszeiten des Roncallihauses. Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 14. Januar 2018.