„Bilder der Hoffnung“ von Walter Habdank

„Bilder der Hoffnung“ von Walter Habdank

Im Roncallihaus wurde am Sonntag, den 8. März 2020 wieder eine neue Ausstellung eröffnet. Unter dem Titel „Bilder der Hoffnung“ sind Werke von Walter Habdank (1930 bis 2001) zu sehen. Anlass ist der 90. Geburtstag des Künstlers, den er heuer hätte feiern können. Habdanks expressive Holzschnitte zur Bibel sind international bekannt. Der vielseitige Maler und Grafiker machte sich außerdem durch Arbeiten für kirchliche und soziale Insitutionen einen Namen. Seine Bilder in Holzschnitt-, Öl-, Aquarell- und Mischtechnik fanden einen großen Zuspruch; aus ihnen spricht die lebensbejahende Freude, die den Menschen Habdank neben seiner christlichen Klarsicht auszeichnete. Walter Habdank vollendete kurz vor seinem Tod sein künstlerisches Schaffen mit den beiden großen Glasfenstern zur Schöpfungseschichte in der Franziskuskapelle unserer Pfarrgemeinde. Pfarrer Johannes Habdank aus Berg, der Sohn des Künstlers, sieht dankbar auf das Schaffen seines Vaters zurück und führte in die Bilder ein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

So brachte er zur Vernissage ein Foto des Künstlers und dessen Malerkittel mit. In einem Video kann man den Künstler bei seiner Arbeit erleben. Helene von Rechenberg, die Kirchenmusikerin von St. Joseph, umrahmte die Vernissage musikalisch am Klavier. Die Ausstellung kann samstags von 15 bis 18 Uhr, sonntags von 11.30 bis 13 und von 15 bis 18 Uhr sowie dienstags bis freitags von 9 bis 12 Uhr oder nach Vereinbarung mit dem Pfarrbüro besichtigt werden. Führungen gibt es in der Regel am Samstag und Sonntag jeweils um 16 Uhr (Ausnahmen bei Veranstaltungen). Die Bilder sind bis 26. April zu sehen. Nehmen Sie sich gerade jetzt in der Fastenzeit die Muße zur Betrachtung.