Sonntag – Tanken für die Seele.

Sonntag – Tanken für die Seele.

Unter diesem Motto gingen am 27. Juni 2021 die Kirchengemeinden mit der politischen Gemeinde wie jedes Jahr wieder auf die Straße. Dies hat schon Tradition und wird seit 20 Jahren gemacht und ist enorm wichtig! Und gerade mit der Corona Debatte und dass es den Geschäften schlecht geht, ist der Sonntag wieder in Gefahr. Pfarrerin Beate Frankenberger moderierte zunächst ein themenbezogenes Quiz, bei dem sie drei Freiwillige witzig und locker mit Fragen löcherte. Bei allem Verständnis für die Geschäftsleute rief Pfarrer Brummer dazu auf, „kauft sechs Tage, so viel ihr wollt, aber lasst den Sonntag in Ruhe“! Es gibt sowieso schon genug Ausnahmen. So will Bürgermeinsterin Greinwald diese Ausnahmen allenfalls in Verbindung mit dem Gemeinschaftsleben akzeptieren. Der Sonntag ist zum Erholen da, zum Freunde treffen, zum Genießen, Faulenzen, Ausruhen, es ist ein Tag zum Auftanken der Seele und zum in die Kirche gehen.